Dipl.-Inf. (FH) T. Mättig

09.05.2005

Aufruf zum Ausprobieren von Content Management-Systemen

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 18:45

Die Verwaltung von HTML-Seiten geschieht heutzutage in vielen Fällen nicht mehr manuell, wie in unseren Übungsstunden, sondern mit Hilfe sogenannter Content Management-Systeme (abgekürzt CMS). Bei diesen müssen Sie sich nicht mehr um das Design kümmern - dies wurde bereits vorher von einem Grafiker festgelegt. Statt dessen können Sie sich völlig auf die Erstellung der eigentlichen Inhalte konzentrieren. Mehr als ein wenig HTML-Kenntnisse benötigen Sie dazu nicht (dennoch ist es sinnvoll zu wissen, was Stylesheets sind und was sie im Zusammenhang mit Ihrem eingegebenem HTML-Text bewirken).

Typische Vertreter sehr einfacher, völlig unkomplizierter Content Management-Systeme sind sogenannte Weblogs (etwa: Internet-Tagebücher), bei denen die selbstgeschriebenen Texte einfach umgekehrt chronologisch publiziert werden und nicht weiter verwaltet werden müssen.

Ich möchte Sie dazu ermutigen, Weblogs auszuprobieren. Dazu biete ich Ihnen zwei Möglichkeiten:

  1. Hier auf dieser Seite, bei der es sich ebenfalls um ein Weblog handelt, haben Sie die Möglichkeit, sich mit Ihrem gewohnten Novell-Nutzernamen und Passwort einzuwählen. Verwenden Sie dazu den Punkt “anmelden” in der rechten Spalte. Daraufhin erscheint bereits die Oberfläche zum Schreiben neuer Einträge.
     
    Seien Sie mutig! Ihre Einträge müssen keinerlei Ansprüche erfüllen. Verfassen und veröffentlichen Sie so viele Beiträge, wie Sie wollen. Experimentieren Sie. Sie können nichts kaputt machen.
     
    Ich werde jeweils nach den Übungsstunden “aufräumen” und Beiträge, die beim Experimentieren entstanden sind, wieder entfernen. Nützliche Beiträge lösche ich natürlich nicht.
  2. Es gibt zahlreiche Dienste, die Weblogs kostenlos anbieten. Empfehlenswert sind blogg.de, 20six oder twoday.net, bei denen sich kleine aber durchaus schon vollwertige Weblogs risiko- und kostenlos einrichten lassen.
     
    Schauen Sie sich andere Weblogs bei diesen Anbietern an, ehe Sie sich für einen entscheiden. Wenn Sie sich dann registrieren, sollten Sie u.a. auch darauf achten, nicht zu viele persönliche Daten preiszugeben (verwenden Sie ggf. Ihre Wohnheimadresse sowie Ihre …@stud.hs-zigr.de-Adresse der Hochschule).
     
    Ein spannender Eingriff kann dann darin bestehen, das vom Anbieter vorgegebene Design Ihren Wünschen entsprechend zu verändern. Dies geschieht im Allgemeinen durch Modifikation der entsprechenden Stylesheets (CSS). Sollte Interesse bestehen, kann ich gern gezielt auf dieses Anwendungsbeispiel eingehen.

Kommentare

Noch keine Beiträge.

Einen Kommentar abgeben

Sorry, das Kommentarformular ist derzeit abgeschaltet.

Powered by WordPress