Dipl.-Inf. (FH) T. Mättig Internet und Webseiten-Gestaltung

01.07.2005

Guter Stil – E-Mail und Co. (Vorlesung vom 24. Juni)

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 08:00

Hier die Präsentationsfolien (PowerPoint) zur letzten Vorlesung, wahlweise auch als Handzettel (PDF, für den Druck optimiert).

Zusätzlich kann ich Ihnen die Folien von Beate Paland ("E-Mails: Kommunikation im Netz") empfehlen.

09.06.2005

Zur Vorlesung Content-Management-Systeme (CMS)

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 18:56

In der morgigen Vorlesung möchte ich meine Erläuterungen zu Content-Management-Systemen (CMS) auf zwei Foliensätze anderer Autoren stützen.

  1. System-Lösung für dynamische Websites (Midgard - Ein Content Management System) (auch als HTML oder PDF) von Gottfried Ryser, CGX AG.

    Die sehr saubere, sehr gut illustrierte Einführung schildert das Problem aus Kundensicht: Warum verlangt der Markt CMS’, welche Probleme werden beseitigt, was kostet es. Der zweite Teil beschreibt ein konkretes Produkt und ist für uns nicht mehr relevant.

  2. Content Management von Prof. Dr. Volker Gruhn, Universität Leipzig.

    Viele Folien können übersprungen werden, da sie sich mit Organisatorischem oder Fachfremdem (E-Business) beschäftigen. Die Präsentation ist sehr umfassend: Definitionen (was ist Content, was sind Assets, was ist Wissen), Zyklen, Module, Wertschöpfungsstufen, Reichweite, Qualitätskriterien, „single Source“, Ziele, Konzeption, Vergleich mit/ohne CMS, Rentabilität, Referenzarchitektur, Rollen, Prozesse usw.

Wenn Sie mehr Informationen benötigen, finden Sie hier weitere, ebenfalls brauchbare Foliensätze. (more…)

26.05.2005

Zur morgigen Vorlesung “Suchmaschinen”

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 18:00

Hier die Präsentationsfolien (PowerPoint) zur morgigen Vorlesung, wahlweise auch als Handzettel (PDF, für den Druck optimiert).

13.05.2005

Anmerkungen zur Vorlesung vom 13. Mai

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 12:00

In der heutigen Vorlesung ging es noch einmal um Stylsheets (CSS). Ich habe gezeigt, dass die Idee von Stylesheets weit über HTML hinaus geht, welche Möglichkeiten zur grafischen Gestaltung es gibt und dass ein Bild nicht gleich ein Bild ist. Außerdem sprach ich über Farbwahrnehmung, Medienkompetenz und den Umgang mit der Informationsflut.

Hier die Präsentationsfolien (PowerPoint), optional auch als Handzettel (PDF, für den Druck optimiert).

Für die folgenden drei Vorlesungen sind diese Themen geplant: (more…)

09.05.2005

Aufruf zum Ausprobieren von Content Management-Systemen

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 18:45

Die Verwaltung von HTML-Seiten geschieht heutzutage in vielen Fällen nicht mehr manuell, wie in unseren Übungsstunden, sondern mit Hilfe sogenannter Content Management-Systeme (abgekürzt CMS). Bei diesen müssen Sie sich nicht mehr um das Design kümmern - dies wurde bereits vorher von einem Grafiker festgelegt. Statt dessen können Sie sich völlig auf die Erstellung der eigentlichen Inhalte konzentrieren. Mehr als ein wenig HTML-Kenntnisse benötigen Sie dazu nicht (dennoch ist es sinnvoll zu wissen, was Stylesheets sind und was sie im Zusammenhang mit Ihrem eingegebenem HTML-Text bewirken).

Typische Vertreter sehr einfacher, völlig unkomplizierter Content Management-Systeme sind sogenannte Weblogs (etwa: Internet-Tagebücher), bei denen die selbstgeschriebenen Texte einfach umgekehrt chronologisch publiziert werden und nicht weiter verwaltet werden müssen.

Ich möchte Sie dazu ermutigen, Weblogs auszuprobieren. Dazu biete ich Ihnen zwei Möglichkeiten: (more…)

Komplexes HTML- und CSS-Beispiel zum Selbststudium

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 18:25

Anhand eines komplexeren Beispieles möchte ich zeigen, dass HTML-Dokumente üblicherweise aus mehreren logischen Blöcken bestehen: Normalerweise gibt es ein Menü, mit dessen Hilfe man innerhalb der Web-Präsenz navigiert, ein Logo mit einem Schriftzug oder einer Grafik und den eigentlichen Text. Sie werden ein fertiges Beispiel-Dokument analysieren und Schritt für Schritt nachvollziehen.

Was ist zu tun: (more…)

Auch Zeitungen haben Probleme mit Zeichensätzen

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 18:05

In der Vorlesung erläuterte ich die Bedeutung von Zeichensätzen: In etwa 95% der Fälle kommen wir in deutschsprachigen Texten mit unserem Standard-Zeichensatz ISO-8859-1 gut zurecht. Bei mehrsprachigen Dokumenten empfielt sich dagegen der Zeichensatz UTF-8, für den dann auch ein geeigneter Editor benötigt wird (phase5 ist dazu nicht fähig). Wie real die Bedeutung von Zeichensätzen ist, zeigte sich in dieser Woche beim Blick in die Sächsische Zeitung: (more…)

05.05.2005

Viren-Welle verspricht WM-Tickets

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 11:10

Aus gegebenem Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass momentan eine regelrechte Flut von E-Mail-Viren im Umlauf ist. Die E-Mails gaukeln den Gewinn eines WM-Tickets vor, als (gefälschter) Absender erscheint eine seriös wirkende Adresse der FIFA. Andere E-Mails behaupten, eine nicht zustellbare E-Mail zurückzusenden, die “aus Sicherheitsgründen” ZIP-komprimiert im Anhang zu finden sei. Bei all diesen E-Mails handelt es sich um sogenannte Würmer, die sich nur verbreiten können, wenn der Anhang geöffnet und ausgeführt wird. Es gilt der einfache Grundsatz: Unangeforderte Dateianhänge niemals öffnen! (more…)

29.04.2005

Zur 3. Vorlesung von heute

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 18:52

Hier die Präsentations-Folien vom 29. April (PowerPoint, für die Bildschirmdarstellung optimiert), optional auch als für den Druck optimiertes PDF (Acrobat Reader benötigt).

14.04.2005

Zur zweiten Vorlesung vom 15. April

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 19:16

Hier die Präsentations-Folien vom 15. April (PowerPoint, für die Bildschirmdarstellung optimiert), optional auch als für den Druck optimiertes PDF (Acrobat Reader benötigt).

07.04.2005

Erste Übung

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 10:28

Für die erste Übungsstunde habe ich einige grundlegende Übungsaufgaben für Sie vorbereitet. Wenn Sie sich sicher sind, dass einzelne Aufgaben für Sie nichts Neues enthalten, weil Sie das Beschriebene z.B. schon einmal gemacht haben, überspringen Sie diese Teile bitte. Schreiben Sie von den Ergebnissen Ihrer Arbeit nur das auf, was Ihnen bemerkenswert erscheint. (more…)

01.04.2005

Zur ersten Wirtschaftsinformatik-Vorlesung

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 07:27

Hier die Präsentations-Folien vom 1. April (PowerPoint, für die Bildschirmdarstellung optimiert), optional auch als für den Druck optimiertes PDF (Acrobat Reader benötigt).

Wenn Sie schon praktisch loslegen möchte, empfehle ich Ihnen den Abschnitt “Wie fange ich an?” aus dem Standardwerk SELFHTML. Beginnen Sie mit der dort empfohlenen Tour 1.

30.03.2005

Vortrag “Smartes E-Learning mit Weblogs & Co.”

Mein heutiger Beitrag zum E-Learning-Kolloquium “Lernsysteme und Lernmanagementsysteme” des Fachbereichs Informatik beschäftigte sich mit Mindmaps, Wikis und Weblogs. Ich habe die Werkzeuge anhand von Beispielen vorgestellt, Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausgearbeitet und Möglichkeiten zum Einsatz in Lernszenarien aufgezeigt. Hier die Vortragsfolien (PDF, 622 KB) zum Herunterladen. Der Beitrag greift u.a. auf Überlegungen aus dem von Martin Röll für das “Handbuch E-Learning” verfassten Kapitel zurück.

26.03.2005

Zur Einführungsveranstaltung vom 24. März

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 19:52

Hier die Präsentations-Folien der Einführungsveranstaltung (PowerPoint, für die Bildschirmdarstellung optimiert) vom 24. März und vom 1. April, optional auch als für den Druck optimiertes PDF (Acrobat Reader benötigt).

15.03.2005

Zur Geschichte des Internets

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 18:52

History of Internet and WWW: The Roads and Crossroads of Internet History (englisch). Die Geschichte des Internets, beginnend mit dem ersten Atlantik-Kabel 1866. Nicht schön, aber bunt und anschaulich ("Net History with a Human Face").

07.03.2005

Vortragsfolien: “Site in an Hour”

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 20:08

Andrew Krespanis: “Site in an Hour - Making Simple Work of Complex CSS Layouts“.

20.01.2005

SELFHTML - Die Energie des Verstehens

Abgelegt unter: — Thiemo Mättig @ 16:25

SELFHTML (hier eine lokale, schnelle Kopie auf dem Hochschul-Server in Görlitz) ist das Standard-Nachschlagewerk, wenn es um das Erstellen von HTML-Dateien und allem, was dazu gehört, geht. Beginnen Sie mit der Einführung und lesen Sie das, was Ihnen wichtig und interessant erscheint oder – noch besser – arbeiten Sie das Kapitel Wie fange ich an? und die dort empfohlenen Touren Schritt für Schritt durch.

13.01.2005

Unterfütterung der Lehre mit Weblogs - Ein Experiment

Dies ist ein sogenanntes “Weblog“, das ich innerhalb kürzester Zeit angelegt habe. Ich werde in diesem Sommersemester 2005 alle verfügbaren Lehrmaterialien, Übungsaufgaben, Links und Hinweise hier ablegen. Bitte nutzen Sie die Kategorisierung (indem Sie auf den Namen Ihres Lehrfaches klicken), um nur die für Sie interessanten Einträge gefiltert anzuzeigen.

Jeder, der über einen gültigen Novell-Zugang innerhalb des Netzes der Hochschule Zittau/Görlitz verfügt, darf sich einloggen und erhält automatisch einen “Userlevel” von 1. Damit dürfen Sie nicht nur kommentieren (das darf jeder auch ohne Anmeldung) sondern auch neue Einträge verfassen. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch! Wenn Sie etwas beizutragen haben, das Ihren Mitstudenten nützt, veröffentlichen Sie es hier. Falsch machen können Sie nichts.

Powered by WordPress